Hilfecenter
Berechnung der Mehrwertsteuer
Gepostet von Dennis Heng an 28 August 2017 04:07 PM

In welchem Land wird die Mehrwertsteuer abgeführt?

Innerhalb der EU hängt die Abführung der Mehrwertsteuer von vielen Faktoren ab und ist somit sehr komplex. Im folgenden Beitrag stellen wir Ihnen vor, wie unterschiedlich digitale und physische Produkte sowie Seminare besteuert werden.

Besteuerung von digitalen Produkten

 

Bei digitalen Produkten wird seit dem Januar 2015 die in dem jeweiligen Land des Käufers geltende Mehrwertsteuer berechnet und abgeführt. Die Umsätze aller Privatkunden im EU-Ausland werden über das vereinfachte “Mini-One-Stop-Shop-Verfahrens” (= MOSS)” abgerechnet.

Beispiel:

Wenn ein Kunde aus Frankreich online bei uns ein digitales Produkt (z. B. E-Book) kauft, fällt die Mehrwertsteuer in Frankreich mit dem Steuersatz von 20% an und wird an die französischen Finanzämter abgeführt.

Besteuerung von physischen Produkten

Bei physischen Produkten muss man die Lieferschwelle der jeweiligen Länder berücksichtigen. Bis zu einem gewissen jährlichen Schwellenbetrag wird die Mehrwertsteuer im eigenen Land abgeführt. Nachdem die Lieferschwelle eines Landes überschritten wurde, wird die Mehrwertsteuer des entsprechenden Landes abgeführt. 

Bei uns ist dies der Fall bei Österreich, wo die Umsatzsteuer in Höhe von 20% abgeführt wird (10% Lebensmittel/Büchern; 13% Pflanzen/Kulturveranstaltungen).

In Deutschland beträgt die Umsatzsteuer 19% und der ermäßigte Steuersatz beträgt 7% auf Lebensmittel, Bücher, Kunstgegenstände und Hotelübernachtungen.

Beispiel:

Kunde mit Wohnsitz in Frankreich bestellt sich eine Handyschutzhülle nach Paris. Da die Lieferschwelle für Frankreich noch nicht überschritten wurde, wird die Handyschutzhülle mit der deutschen MwSt in Höhe von 19% abgeführt.

Besteuerung von Seminaren

Die Frage, in welchem Land die Seminare umsatzsteuerlich erfasst wird, richtet sich grundsätzlich danach, wo die Seminare stattfinden. Liegt demnach der Ort der Seminare im Ausland, richtet sich die Besteuerung der Seminare nach den nationalen Rechtsvorschriften dieses Landes.

Beispiel:

Deutscher Käufer mit Wohnsitz in Deutschland erwirbt ein Ticket für ein Seminar in Österreich. Da das Seminar in Österreich stattfindet, wird es mit der Mehrwertsteuer von Österreich erfasst (20% MwSt).

Zusammensetzung des Zahlungsbetrages mit und ohne Steuern:

(Die AffiliCon erhebt 7% des Brutto-Verkaufspreis des Produktes und 1€ als fixen Betrag.)

Wie hoch sind die Gebühren von AffiliCon?

Einen ausführlichen Eintrag zu den Gebühren finden Sie hier:

Berechnung der AffiliCon-Gebühr

 

Sollten Sie ansonsten noch andere offene Punkte haben, so melden Sie sich gerne bei unserem Support.

Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht in unsere Hilfecenter unter “E-Mail schreiben”.

Wir freuen uns auf Sie!

(8 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

AffiliCon GmbH • Hohenzollernring 5 • D-50672 Köln Impressum